English For IT
     
  The Online English Course For IT Professionals  
     
 
 
 

 
     
 
Vilnius Business College
(www.kolegija.lt)
Kontakt:
Alim Rubinskiy
alim@kolegija.lt (+370 5) 215 4884
Institute for Future Studies
(www.futurestudies.org)
Kontakt: Christian Petter
E-Mail: christian.petter@futurestudies.org
Intercollege
(www.intercollege.ac.cy)
Kontakt: Philippos Pouyioutas
E-Mail: pouyioutas.p@intercollege.ac.cy
Wyzsza Szkola Biznesu
(http://www.wsb-nlu.edu.pl/en/index.html)
Kontakt: Elwira Waszkiewicz
E-Mail: ewaszkiewicz@wsb-nlu.edu.pl
Florida Centre de Formació
(www.florida-uni.es/web_en/home.php)
Kontakt: Eva Gil
E-Mail: eva.gil@florida-uni.es
Užsienio kalbų institutas
(http://www.uki.vu.lt/en/)
Kontakt: Ieva Stasiunaite
E-Mail: ieva.stasiunaite@flf.vu.lt
University of Information Technology and Management (UITM)
(http://www.wsiz.rzeszow.pl/)
Kontakt: Piotrl Betlej
E-Mail: pbetlej@wsiz.rzeszow.pl
Universität Zilina
(http://www.uniza.sk/menu/inc.asp?ver=EN)
Kontakt: Jozef Ristvej
E-Mail: jozef.ristvej@fsi.uniza.sk


Vilnius Business College wurde 1989 als E. Rasteniene’s School of Business Administration and Foreign Languages gegründet. Das College bietet sowohl Vollzeit- als auch Teilzeitlehrgänge und Kurse im Bereich Unternehmensführung und Management, IT und Fremdsprachen. Das College beschäftigt derzeit 58 Lehrende und MitarbeiterInnen auf Voll- bzw. Teilzeitbasis. Die Studierenden setzen sich hauptsächlich aus AbsolventInnen von Höheren Schulen, Berufstätigen, Arbeitslosen sowie Personen, die sich umorientieren möchten, zusammen. Das College hat sich aktiv an Mitarbeiter- und Studentenmobilitätsprogrammen unter Sokrates/Erasmus und an Arion, Grundtvig und Leonardo Projekten beteiligt.
Das College ist in ein Netzwerk mit Bildungsinstitutionen und –unternehmen in Finnland, Polen, Großbritannien, Lettland, Ungarn, Spanien, Zypern, Österreich und Dänemark eingebunden.

Kontakt: Alim Rubinskiy, Tel: +370 615 96680, E-Mail: alim@kolegija.lt

Das IFS ist eine junge Einrichtung für angewandte Forschung, mit dem Schwerpunkt auf ausgewählten Themen der Zukunft des Lernens und der Arbeit. Das Institut wurde vom Verein für neues Lehren und Lernen in Innsbruck (Österreich) gegründet.
Das Hauptinteresse des Instituts liegt in der Erforschung und öffentlichen Diskussion von Fragen der zukünftigen Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT), insbesondere in der Berufswelt und der Aus- und Weiterbildung.
Ein Schwerpunkt liegt auf der Unterstützung von unterschiedlichen Lernformen (formal, non-formal und informell) durch den Einsatz von IKT.
Neben der Erforschung und Beurteilung der Auswirkungen dieser Technologien befasst sich das Institut mit der Entwicklung und Evaluation neuer Lehr- und Lernsysteme sowie mit Beratung.
Das Hauptziel des IFS ist die Förderung des lebensbegleitenden Lernens in der Bevölkerung und bei lokalen, regionalen, nationalen und europäischen/internationalen Entscheidungsträgern.
Das Institut erforscht aktuelle Trends, analysiert Chancen und Risiken in der Gesellschaft und untersucht Auswirkungen auf das berufliche und private Leben.

Kontakt: Christian Petter, E-Mail: christian.petter@futurestudies.org

Intercollege ist mit über 5000 StudentInnen die größte private Bildungseinrichtung in Zypern. Intercollege ist eine unabhängige Hochschule, die für StudentInnen aus der ganzen Welt Studiengänge und Postgraduate-Lehrgänge in den Bereichen Wirtschaft, Naturwissenschaften, Erziehungswissenschaften, Geisteswissenschaften, Internationale Beziehungen sowie weiteren Bereichen anbietet. Das College betätigt sich aktiv im Bereich Forschung und ist an zahlreichen lokalen und europäischen Projekten beteiligt. Es hat sich fundierte Erfahrungen und Kenntnisse im Management von nationalen und transnationalen Projekten sowie der Umsetzung und Verbreitung deren Ergebnisse erworben.
Intercollege hat durch diese von anderen Stellen finanzierten Projekte intensive Kontakte zu Ministerien, Vereinen und Non-Profit-Organisationen in Zypern.
Intercollege ist auch im Bereich des e-Learning aktiv. Es bietet Fernlehrprogramme an und betreibt angewandte Forschung zu e-Learning. Intercollege hat sein eigenes Fakultäts- und Studierenden-Intranet, ein eigenes Content-Management System sowie eine Software für Multiple-Choice-Tests entwickelt (InterLearning und InterTest).

Kontakt: Philippos Pouyioutas, E-Mail: pouyioutas.p@intercollege.ac.cy

Die unter den privaten polnischen Ausbildungsinstitutionen erstgereihte Wyzsza Szkola Biznesu - National-Louis University (WSB-NLU) ist das führende Wirtschafts- und Managementausbildungszentrum mit langfristigen Entwicklungsplänen. Kernkompetenz von WSB-NLU ist die Ausbildung von Mitgliedern der höchsten Qualitätsmanagementebenen in Wirtschaft, Politik und Verwaltung. Es werden damit Personen ausgebildet, die sowohl in Polen als auch in den internationalen Institutionen der EU arbeiten werden. WSB-NLU beschäftigt 300 MitarbeiterInnen und unterrichtet 4.500 StudentInnen in 3 Instituten: Wirtschaft, Informatik und Politikwissenschaft.
WSB-NLU hat sowohl als Partner und auch als Koordinator an EU-finanzierten Projekten in den Bereichen Ausbildung, Training, Mobilität und Forschung teilgenommen (LEONARDO, SOCRATES, PHARE). Die Universität legt ihren Schwerpunkt hauptsächlich auf Projekte, die sich mit der Entwicklung von KMUs, E-Learning, IKT-Nutzung in der Wirtschaft, KMU-bezogene Forschung beschäftigen.

Kontakt: Elwira Waszkiewicz, E-Mail: ewaszkiewicz@wsb-nlu.edu.pl

Florida Centre de Formació ist eine Ausbildungsgenossenschaft mit 26-jähriger Erfahrung im Bildungsbereich. Sie bietet Traninings auf verschiedenen Stufen an. Dazu zählen z.B. laufende Fortbildungen in Unternehmen in unterschiedlichen Branchen (wie IT, Gesundheit und Sicherheit, technische Bereiche, Sicherheit), Sprachkurse für alle Stufen, eine Schule für IT-Fachleute, Universitätslehrgänge, berufliche Ausbildungen (Finanzwesen, Marketing, IKT), mit öffentlichen Mitteln geförderte Kurse für Arbeitslose und die University of the „Third Age“.
Das Zentrum hat Erfahrung mit EU-finanzierten E-Learning-Projekten. Es hat auch als Evaluator und Berater für die Europäische Kommission gearbeitet, sowohl in der Antrags- als auch in der Berichtsphase. „Florida Idiomas“, die Sprachschule am Zentrum, bietet seit 10 Jahren sowohl Sprachkurse als auch technische Übersetzungen und Lektoratsdienstleistungen an.
Das Zentrum hat große Erfahrung in der Entwicklung und Umsetzung von maßgeschneiderten Sprachkursen für Unternehmen. Es beschäftigt sich seit langem mit der Weiterentwicklung der Ausbildung und nützt seit den Anfängen des Internets die neuen Technologien zur Unterstützung des Lernens. Dadurch konnte pädagogisches Fachwissen und E-Learning-Erfahrungen gesammelt werden. Das Zentrum beschäftigt sich auch mit der Qualität von Ausbildung. Seit 1999 wurde jährlich eine Konferenz zu diesem Thema organisiert. Die Schule hat die ISO 9000 Standards zur Zertifizierung von Berufsausbildungsangeboten aktualisiert.

Kontakt: Eva Gil, E-Mail: eva.gil@florida-uni.es

Užsienio kalbų institutas (Institut für Fremdsprachen) an der Universität Vilnius beschäftigt 137 MitarbeiterInnen und hat 5 Abteilungen: Englisch für Naturwissenschaften, Englisch für Geisteswissenschaften, Englisch für Sozialwissenschaften, Germanistik und Romanistik. Das Institut hat fundierte Erfahrung im Bereich ELT und ESP, sowohl im Rahmen von Kursen als auch in der Organisation von ELT/ESP-basierten Veranstaltungen. Hauptziel des Instituts ist die Förderung der sprachlichen Fähigkeiten der StudentInnen, damit sie die Fremdsprache zur Aufnahme und Weitergabe von Informationen in ihrem beruflichen und wissenschaftlichen Umfeld einsetzen können. Bis jetzt haben 7.000 Voll- und TeilzeitstudentInnen von allen Fakultäten der Universität fachspezifische oder allgemeine Fremdsprachenkurse besucht.
Zusätzlich betreibt das Institut für Fremdsprachen eine Sprachenschule. Diese organisiert hauptsächlich Fremdsprachenkurse für die EinwohnerInnen von Vilnius (hauptsächlich am Abend). Die Sprachschule bietet Angestellten, ArbeiterInnen, StudentInnen und SchülerInnen der höheren Schulstufen die Möglichkeit, Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch zu lernen oder sich in Wirtschaftsenglisch zu verbessern. Das Institut hat weiters ein Umschulungsprogramm für Englisch- und DeutschlehrerInnen, welche bisher keine spezielle berufliche Ausbildung abgeschlossen haben.

Kontakt: Ieva Stasiunaite, E-Mail: ieva.stasiunaite@flf.vu.lt

Die University of Information Technology and Management (UITM) ist eine dynamisch wachsende Hochschule im Südosten Polens. Im achten Jahr ihres Bestehens hat sie einen exzellenten Ruf unter zukünftigen Studenten, vor allem aufgrund des attraktiven Curriculums und der verbreiteten Verwendung neuer Medien. Unter den privaten Universitäten in Polen ist UITM führend, was die Anzahl der Studierenden anlangt.
Die Universität bietet Grundstudien und postgraduale Studien in 7 Studienrichtungen an, wie einen Master in Wirtschaftswissenschaften, Internationales Management, Informatik und Ökonometrie als auch ein Ingenieurdiplom in Informatik. UITM hat mehr als 150 interaktive Kurse entwickelt, die durch Multimedia Elemente angereichert sind und praktisch das gesamte Curriculum abdecken. UITM gilt in Polen als führend im Bereich E-Learning.

Kontakt: Piotrl Betlej, E-Mail: pbetlej@wsiz.rzeszow.pl

Die Universität Zilina bietet ein breites Spektrum an technischen, wirtschaftswissenschaftlichen und Management Studien. Daneben wird auch eine begrenzte Anzahl an human- und naturwissenschaftlichen Studien angeboten. Momentan besteht die Universität Zilina aus sieben Fakultäten und sieben Instituten. Die Universität hat eine Vielzahl von internationalen Projekten im Rahmen verschiedener EU Programme durchgeführt; unter anderem in den Programmlinien Tempus, Leonardo, Sokrates/Erasmus, Ceepus, Copernicus als auch im 5. und 6. Rahmenprogramm.
Die Universität verfügt über ein breites Kollaborationsnetzwerk basierend auf bilateralen Übereinkünften. Dieses umfasst Universitäten und Institutionen in Österreich, Weißrussland, Belgien, China, der Tschechischen Republik, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Italien, Japan, Niederlande, Polen, Russland, Schweiz, Spanien, Großbritannien, USA und vielen anderen Staaten. Die Universität Zilina hat ein sehr umfassendes akademisches Informationssystem implementiert, das auch ein gesamtuniversitäres E-Learning Portal enthält.

Kontakt: Jozef Ristvej, E-Mail: jozef.ristvej@fsi.uniza.sk

 
     
Home|Über das Projekt|Partner|Presentations|Sample Lesson|EIT course|Resource bank|News|Project course